E-Mail-Kommunikation

Direktwerbung

Informationen Gemäß Art. 13 DSGVO für Direktwerbung

Die Daiseco Datenschutz GmbH verarbeitet personenbezogene Daten zu Werbezwecken (B2B) ausschließlich im Rahmen der gesetzlichen Zulässigkeit gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG und der Datenschutzbestimmungen. Die folgenden Pflichtinformationen sind Bestandteil eines zweistufiges Informationsmodells und ergänzend zu den bereits übermittelten Mindestanforderungen gemäß Art. 13 Abs. 1 und 2.

Die Verarbeitung umfasst folgende Kategorien personenbezogener Daten:

Stammdaten (z.B. Name, Vorname)
Kommunikationsdaten (z.B. geschäftliche Telefonnummer und E-Mail-Adresse)

Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die

Daiseco Datenschutz GmbH
Wannenweg 8
72534 Hayingen

vertreten durch den Geschäftsführer Christian Breitbarth

1. Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten

1.1. Datenverarbeitung aus berechtigtem Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO)

Wir verarbeiten personenbezogene Daten in zulässiger Weise zur Wahrung unserer berechtigten Interessen an der Förderung des Absatzes oder der Nachfrage an unseren Leistungen und Services. Das umfasst die Nutzung personenbezogenen Daten auch, zur

  • telefonischen Werbung gegenüber Gewerbetreibenden, insofern von einer mutmaßlichen Einwilligung gemäß § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG ausgegangen werden kann.

(ergänzend BGH, Urteil vom 16.  November 2006, Az.  I ZR191/03, und BGH, Urteil vom 20. September 2007, Az. I ZR 88/05)

1.2. Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs.1 lit. a DSGVO)

  • Soweit wir von Ihnen eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. zum Erhalt von Produktinformationen über unsere Leistungen und Services via E-Mail) eingeholt haben, ist die Verarbeitung auf dieser Basis rechtmäßig. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

2. (Kategorien von) Empfänger / Weitergabe personenbezogener Daten / Drittland

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung der oben genannten Zwecke brauchen (soll heißen Zweck und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung personenbezogener Daten). Das gilt auch für von uns eingesetzte Dienstleister und Auftragsverarbeiter.

Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte nur übermittelt, wenn dies für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist oder Sie zuvor eingewilligt haben.

Empfänger personenbezogener Daten können z.B. sein:

Callcenter-Dienstleister, IT-Dienstleister (administrative Zugriffe)

Eine Datenübermittlung, insbesondere im Wege von Administrationszugriffen an Stellen bzw. Staaten außerhalb der Europäischen Union (Drittland-Übermittlung), ist auf der Grundlage der genannten Zwecken und Rechtsgrundlagen möglich. Ein Datenzugriff erfolgt in diesen Fällen ebenfalls nur, wenn entweder für das jeweilige Land ein Angemessenheitsbeschluss der Kommission existiert, wir mit den Dienstleistern die von der EU-Kommission für diese Fälle vorgesehenen Standardvertragsklauseln vereinbart haben oder das jeweilige Unternehmen eigene interne verbindliche Datenschutzvorschriften aufgestellt hat, welche von den Datenschutzaufsichtsbehörden anerkannt worden sind.

3. Dauer der Speicherung bzw. Löschung personenbezogener Daten

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten für die o.g. Zwecke. Ihre Daten werden erstmals ab dem Zeitpunkt der Erhebung verarbeitet. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, wenn Ihrerseits kein Interesse an Werbemaßnahmen besteht oder Sie Ihre Einwilligung widerrufen und keine anderweitigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder gesetzlichen Rechtfertigungsgründe für die Speicherung bestehen.

4. Betroffenenrechte / Ihre Rechte

Bei Fragen oder Beschwerden zum Datenschutz können Sie sich gerne an unser Unternehmen

Daiseco Datenschutz GmbH
Wannenweg 8
72534 Hayingen

Telefon: +49 (0) 7386 7379976 oder per Mail an service@daiseco.de

wenden. Das umfasst das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu beschweren.

5. Widerspruchsrecht

Sofern wir eine Verarbeitung von Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (siehe Datenverarbeitung aus berechtigtem Interesse) vornehmen, haben Sie aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit das Recht, gegen diese Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Das umfasst auch das Recht, Widerspruch gegen die Verarbeitung zu Werbezwecken einzulegen

6. Widerrufsrecht bei einer Einwilligung

Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden (siehe Datenverarbeitung aufgrund Ihrer Einwilligung).

8. Automatisierte Entscheidungsfindung

Es findet keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling statt.